Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Es waren zwei außergewöhnliche Orgelsommer-Konzerte, die in diesem Jahr zahlreiche Menschen in unsere Kirche lockten. Zum einen spielte Prof. Adam Pajan aus Oklahoma den „Karneval der Tiere“, bereichert durch die humorvollen Texte von Loriot. Zum anderen spielten Evert Groen und Bernhardt Brand-Hofmeister die Begleitmusik zum Stummfilm „Faust“,  die eindrucksvoll in unserer Kirche klang, während die Zuschauer dem Film auf einer großen Leinwand folgten. 

Wie in jedem Jahr fand auch dieses Mal ein ökumenischer Gottesdienst während des Bürgerfestes statt. Wieder einmal waren zahlreiche Christinnen und Christen aus den unterschiedlichen Gemeinden und Kirchen gekommen, um ein gemeinsames Zeugnis des Glaubens abzulegen. Nachdenklich bis heiter war dazu passend auch die Predigt von Pfarrer Telder zum Thema „Worauf stehst Du? – Gott steht auf Dich!“

Ein gutes Tröpfchen aus Franken und einen leckeren Flammkuchen konnten sich die Besucherinnen und Besucher des diesjährigen Weinfestes munden lassen. Musikalisch wurde die Veranstaltung, die im schönen Gemeindezentrum stattfand, von Michael Heinzinger mit vielfältigen Instrumenten umrahmt.

Lange Nacht ist nicht langweilige Nacht. Davon konnten sich die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer überzeugen. Das Kigo-Team, das mit der Religionspädagogin Frau Trapani und Frau Baumann zwei Fachfrauen der Kinderarbeit an ihrer Seite hatte, bereitete den Kindern einen kurzweiligen Abend zum Thema Schöpfung.

Der musikalische Abendgottesdienst im Oktober wurde mit Saxophon und Orgel gestaltet. An der Orgel spielte Rudolf W. Haidu und Frederik Heckel begeisterte mit seinem Saxophon aus Würzburg. Werke, u.a. von Edward Elgar, Eugène Bozza, Denis Bédard, boten ein weites Klangspektrum und es bleibt zu hoffen, die beiden wieder einmal hören zu können.

Der Gottesdienst zum Erntedankfest fand in diesem Jahr zusammen mit den Tageseinrichtungen für Kinder statt. Frau Trapani und Frau Baumann hatten extra einen kleinen Chor zusammengestellt und auch die Flötenspieler von Frau Neudecker bereicherten den Gottesdienst. Im Anschluß ging es hinüber in das Gemeindezentrum. Fleißige Hände hatten hierfür ein „Topf-Glück-Buffett“ vorbereitet: Über zehn unterschiedliche Eintöpfe erfreuten die Besucher. 

Nachdem sich verschiedene Junior-Konfirmanden am Samstag zuvor mit dem Thema „Bund Gottes – bis heute gültig“ beschäftig und dazu passend Regenbogen T-Shirts gebatikt hatten, ging es auch am Sonntag im Gottesdienst um den Bund Gottes mit seiner Kirche durch die Zeiten. Vor dem Segen lüftete Pfarrer Telder seinen Talar: auch er machte den Segen „sichtbar“ zur Erheiterung der Gottesdienstgemeinde.