Textgröße:
A- A A+

Rückblick

Da das traditionelle Senioren-Kinder-Treffen in Pandemiezeiten leider nicht stattfinden kann, hatten sich die Kinder des Familienzentrums eine Alternative überlegt, wie sie trotz widriger Umstände den Fischerhaus-Senioren eine Freude bereiten könnten. Eifrig wurden Bilder gemalt, Bügelperlenbilder kreiert, Schmetterlinge als Gruß aus Handabdrücken gestaltet und sogar ein kleiner Fragenkatalog für die Senioren erstellt. All diese Schätze wurden in hübschen Tüten verpackt an die Wohnungstüren der Senioren gehängt. Eine tolle Überraschung! Die Fischerhaus-Bewohner freuten sich außerordentlich.

Erfreulicherweise ist es seit dem Sommer wieder möglich, dass die Kinder zusammen mit Miriam Trapani und Beate Baumann die wöchentlichen Andachten feiern. Zusätzlich dürfen auch wieder kleine Projekte stattfinden. Das Erntedankfest konnte also gebührend gefeiert werden. Gemeinsam überlegten die Kinder, wofür sie danken möchten: Für die reiche Ernte, die Gott uns schenkt, das leckere Obst und Gemüse, das Brot und vieles mehr. Zum Abschluss wurde zu- sammen ein großes Beet mit den liebsten Obst- und Gemüsesorten gebastelt.

Unter der fachkundigen Anleitung von Elke Noeske entstanden Anfang Oktober wunderschöne Bibelerzählfiguren. Viele Arbeitsschritte waren nötig bis zur fertigen Figur. Die Zeit wurde genutzt um nebenbei auch theoretisches Wissen zum Einsatz der Figuren zu vermitteln.

Nach langer „epidemischer Zwangspause“ konn- ten im Sommer endlich wieder ein paar Aktivi- täten im Fischerhaus stattfinden. So saßen die Seniorinnen und Senioren z.B. Ende August im gemütlichen Garten und bekamen einen lecke- ren „Fischerhaus-Eisbecher“ serviert!

Herbstferienzeit ist KinderCampus-Zeit. Diesmal drehte sich alles ums Thema Was- ser. 12 Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren forschten im Oktober unter der Anleitung eines erfahrenen Naturwissenschaftlers, unternahmen eine Exkursion an die Kinzig und nutzten die Labore der nahe gelege- nen Ludwig-Geissler-Schule zur Untersuchung ihrer Proben.

Am 30.09.2021 fand in Kooperation mit der Karl-Rehbein- Schule eine Veranstaltung zum Thema: „Was in der Pubertät hilft“ mit der Psychologin und Autorin Frau Dr. Elisabeth Raffauf statt. Rund 75 interessierte Zuhörer bekamen Ori- entierung und hilfreiche Tipps, wie sie ihre Kinder gut durch diese teilweise schwierige Zeit begleiten können.

Im September gab es großen Spaß für die Allerkleinsten: Im Innenhof der Familienakademie wurde bei bestem Wetter mit Flohsamenschalen, Wasser und Lebensmittelfarbe das beliebte Slimey selbst hergestellt. Weitere Experimente wie z.B. ein Wirbelsturm im Glas oder das Malen von Bildern mit farbigem Rasierschaum machten den Nachmittag für die 6 Eltern-Kind-Paare zu einem bunten und glibberigen Vergnügen.